Bauu- und Sparverein Ravensburg

Bauen

Quartiersentwicklung St. Anna Tettnang

Das Neubauprojekt Quartiersentwicklung St. Anna in Tettnang ist nach einer Bauzeit von rund 20 Monaten erfolgreich abgeschlossen. Im Eigentum des BSV wurden 65 Wohnungen, 57 Tiefgaragen Stellplätze und 22 oberirdische Stellplätze realisiert und damit eine Wohnfläche von insgesamt 4.064,20 m2 geschaffen.

Das Projekt der Quartiersneugründung in Tettnang wurde mit dem Akademiepreis der Evangelischen Akademie Bad Boll und mit dem vom Land Baden-Württemberg initiierten Preis »Quartier 2020« ausgezeichnet. Um günstigen Mietwohnraum für unsere Mitglieder zu gewährleisten, werden 50 % der Wohnungen unter dem Mietpreisspiegel vermietet.

Für die Umsetzung des Projekts schlossen sich die Kirchengemeinde St. Gallus, die Stadt Tettnang, die Baugenossenschaft Familienheim und der Bau- und Sparverein Ravensburg zusammen. Ein Quartierstreff mit professionellem Quartiersmanager wurde im Zentrum des Quartiers errichtet um die Gemeinsamkeit zu fördern und zu stärken.

Die Entstehung unseres Neubauprojekts.

Quartiersentwicklung Galgenhalde in Ravensburg

Am 05.11.2019 fand die Grundsteinlegung für den ersten von insgesamt drei Bauabschnitten statt. Durch den ersten Bauabschnitt der Quartiersentwicklung Galgenhalde entstehen 17 von insgesamt 103 Mietwohneinheiten. Die restlichen Wohneinheiten werden in drei Bauabschnitten bis ins Jahr 2024 gestaffelt erbaut. Zudem werden 125 Tiefgaragenstellplätze und 12 oberirdische PKW Stellplätze erstellt.

Derzeit sind wir Mitten im Rohbau des I. Bauabschnittes, momentan wird die Decke über 1.OG erstellt. Voraussichtlicher Bezug ist im Frühjahr 2021 angesetzt.

Auch die Vorbereitungen für den II. Bauabschnitt laufen und die Garagen auf deren Grundstück der II. Bauabschnitt errichtet wird, wurden bereits abgerissen. Baubeginn wird im Herbst 2020 sein.

Die Grundsteinlegung unseres Neubauprojekts in der Galgenhalde.

Öffentlicher Wohnungsbau im Landkreis Ravensburg

Die Nachfrage nach bezahlbarem Wohnraum ist im Landkreis Ravensburg um ein vielfaches höher als das Angebot. Diese Lage erfährt nun durch die Unterbringung von Flüchtlingen eine unaufschiebbare Notwendigkeit zur kurzfristigen Erstellung von preisgünstigem Wohnraum.

Zur Bewältigung der Flüchtlingssituation sind sowohl schnelle Entscheidungen und gleichermaßen eine kurzfristige Realisierung unter den Aspekten eines modernen Wohnungsbaus mit adäquatem Energiekonzept Bedingung. Dies unter dem Aspekt einer angemessen hohen Bauqualität und Ausstattung mit Berücksichtigung einer hocheffizienten Baukostenoptimierung

Die Bau- und Sparverein Ravensburg eG ist ein Komplettanbieter in sämtlichen Leistungen und bündelt somit alle Kompetenzen.

Durch die Planungs- und Realisierungsübertragung an den Bau- und Sparverein Ravensburg entsteht für die Kommunen ein Höchstmaß an Vorteilen. In kürzester Zeit werden somit die gesetzlichen Vorgaben der Flüchtlingsunterbringung erfüllt – sehr kostengünstig, souverän und professionell. Alle Aufgaben klassischer Immobilienverwaltung werden ebenso zuverlässig für diese Gebäude ausgeführt.

 

Bauträgertätigkeit allgemein

Der BSV hat von 1905 bis heute über 3.000 Mietwohnungen, Eigenheime und Eigentumswohnungen erbaut. Dabei wurden auch immer wieder Akzente in der Stadtentwicklung gesetzt. 

Seit Jahren wird in Ravensburg diskutiert, dass nicht ausreichend Wohnraum für junge Familien zur Verfügung steht. Aufgrund der demografischen Entwicklung altert die Bevölkerung im Stadtgebiet kontinuierlich. Junge Familien finden keinen adäquaten Wohnraum und wandern ins Umland ab.

Bereits mehrfach wurde der BSV in seiner Eigenschaft als größter Wohnraumanbieter in Ravensburg und Weingarten seitens der Stadt sowie direkt vom Oberbürgermeister aufgefordert, neuen Wohnraum zu schaffen.

Im Wandel der Jahrzehnte haben sich die Ansprüche der Menschen, der Märkte sowie die Anforderungen der Bautechnik stetig verändert.